|  
 

Schulgesundheit

Prävention

Die Lehrkräfte bemühen sich im täglichen Umgang mit den Schülerinnen und Schülern um Selbständigkeit der Kinder, Stärkung des Selbstvertrauens und weitere den Persönlichkeitsbereich fördernde Massnahmen. 
Im Präventionsbereich ist die Zusammenarbeit zwischen den Erziehungsberechtigten und der Schule besonders wichtig.

Schulärztliche Untersuchungen

Im Kindergarten findet keine schulärztliche Untersuch mehr statt. 
Im Laufe der Schulzeit werden periodisch medizinische Reihenuntersuchungen auf Kosten der Schulgemeinde durchgeführt (2. Kindergartenjahr, 4. Primarklasse sowie 2. Klasse der Oberstufe). 
Bei den Untersuchungen werden die Grösse und das Gewicht erfasst sowie das Seh– und Hörvermögen und der Impfstatus überprüft. Über allfällige Befunde werden die Eltern schriftlich durch den Schularzt oder die Schulärztin informiert. Eine ärztliche Behandlung durch den Schularzt oder die Schulärztin findet nicht statt. 
Lassen die Eltern die Untersuchung auf eigenen Wunsch bei einer Privatärztin oder einem Privatarzt durchführen, tragen sie die Kosten. 

Schulzahnpflege

Eine Zahnpflegebeauftragte lehrt die Kindergarten- und Schulkinder die richtige Pflege der Zähne und die Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch durch empfehlenswerte, zuckerfreie Ernährung.

Jedes Jahr hat bei Kindergarten- und Schulkindern eine Zahnkontrolle durch einen eidg. dipl. Zahnarzt zu erfolgen. 
Die Eltern bestimmen selbst den kontrollierenden Zahnarzt.
Bei der Auszahlung des Kostenanteils hat die Schulzahnpflege das System der Krankenkassen übernommen. Wir bitten Sie daher, die Rechnung vorerst selbst einzuzahlen und danach ans Schulsekretariat zu senden. Unseren Kostenanteil werden wir Ihnen anhand Ihrer Originalrechnung vergüten. Die Originalrechnung erhalten Sie nach Abschluss unserer Auszahlungen wieder retour, evtl. zahlt auch die Krankenkasse noch einen Beitrag.
An die Auslagen der Eltern für die Kontrolle oder Behandlung werden Beiträge der Schulgemeinden bis maximal Fr. 80.- pro Schuljahr bezahlt. Legen Sie uns daher immer einen vorgedruckten Einzahlungsschein ihrer persönlichen Bank- oder Postverbindung bei (diese Einzahlungsscheine erhalten Sie auf Vorbestellung bei jeder Bank und Post gratis), damit er von unserer Finanzbuchhaltung eingelesen werden kann und wir Ihnen den Beitrag überweisen können.
Wir möchten Sie noch darauf aufmerksam machen, dass sich die Kontrollen und somit auch die Auszahlungen auf das jeweilige Schuljahr und nicht auf das Kalenderjahr beziehen (ein Schuljahr dauert im Kanton Zürich vom 16.8. bis 15.8. jeden Jahres).

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Schulverwaltung (Tel. 044 838 40 69) zur Verfügung.

Schulzahnpflege Merkblatt


Kopfläuse

Informieren Sie bei einem Kopflausbefall unbedingt das nähere Umfeld: Schule, Kindertagesstätte, Kindergarten, Familie, Freunde, usw. - insbesondere aber die Klassenlehrperson.

Nur so verhindern Sie eine weitere Ausbreitung. 

Nach der Mitteilung an die Klassenlehrperson nimmt diese Kontakt mit der "Laustante", Frau B. Locher auf. Frau Locher untersucht das befallene Kind, die Kinder dessen Klasse, die Geschwister/befreundete Kinder und deren Klassen. Sie informiert Sie dann über das weitere Vorgehen. Sie können sich bei Unklarheiten und Fragen auch direkt an die „Laustante“ Béatrice Locher wenden: 079 663 99 46.

Kopflaus Merkblatt

Verkehrsunterricht

Die Verkehrserziehung liegt in der gemeinsamen Verantwortung der Eltern, der Lehrkräfte und der Verkehrsinstruktoren der Polizei. Der Unterricht erfolgt durch eigens dafür geschultes Personal der Polizei in Absprache mit der Lehrerschaft.

Im Mittelpunkt des Unterrichts im Kindergarten und der 1. Klasse steht vor allem die praktische Tätigkeit. Das korrekte Überqueren der Strasse unter Einbezug der örtlichen Verhältnisse wird intensiv geübt. 
In den nachfolgenden Klassen richtet sich der Stoff immer mehr auf das Bewegen im Verkehrsraum als Radfahrer aus. 
In der 5. Klasse erfolgt zusätzlich ein praktischer Ausbildungsteil mit dem Fahrrad im Verkehrsgarten bzw. auf öffentlichen Strassen. 

Versicherung

Unfallversicherung
Die Schülerinnen und Schüler sind bei Unfällen nicht durch die Schule, sondern bei der obligatorischen Krankenversicherung für die Heilungskosten versichert. Die Schule erstattet allfällig ungedeckte Beträge für Unfälle, die während der Unterrichtszeit geschehen sind.

Haftpflichtversicherung 
Für den Verlust oder die Beschädigung von persönlichen Gegenständen (Kleider, Brille, Velo usw.) der SchülerInnen haftet die Schule nicht.