|  
 

Hintergründe Einführung des Lehrplan 21

Die Schule Nürensdorf hat am 7. und 9. Mai 2019 die Eltern über die Hintergründe der Einführung des Lehrplan 21 und dessen Inhalt informiert. Der Lehrplan 21 kann über folgenden Link https://www.lehrplan21.ch/ eingesehen werden. 

Prof. Rolf Gollob hat in seinem packenden Referat aufgezeigt, inwiefern ein neues Unterrichts- und Lehrverständnis für die Zukunft unserer Schülerinnen und Schüler von grosser Bedeutung ist.

Medienmitteilung Modulbau Schulanlage Sunnerai

Nürensdorf, 24. April 2019

Die Gemeinde Nürensdorf verzeichnet eine erfreuliche Zunahme von jungen Familien mit schulpflichtigen Kindern auf allen Schulstufen. Die Primarschulstandorte Ebnet und Sunnerai sind aufgrund der nachhaltig ansteigenden Schülerzahlen stark ausgelastet. Insbesondere im Schulhaus Sunnerai sind die Platzverhältnisse sehr eng und alle Klassenzimmer und Gruppenräume sind belegt. Bedingt durch die allgemein grossen Klassen auf Primarstufe, können schon wenige Schülerzuzüge zum Eröffnen einer neuen Klasse führen.

Auch langfristig wird ein kontinuierliches Bevölkerungswachstum erwartet. Parallel dazu wachsen auch die Schülerzahlen. Bis 2020 werden mehrheitlich die Primarschulen betroffen sein, ab 2021 auch die Oberstufe. Die Zahl der Primarschüler in Nürensdorf erreicht in den nächsten Jahren einen substantiellen Höchststand. Die heutige Infrastruktur wird dafür nicht mehr genügen.

Der Gemeinderat hat auf Antrag der Schulpflege beschlossen, auf dem Areal des Schulhaus Sunnerai einen Pavillon mit Schulzimmer, Gruppenraum, Garderobe und sanitären Einrichtungen zu erstellen. Der dafür notwenige Kredit von Fr. 393'000.00 wurde als gebundene Ausgabe bewilligt. Der Pavillon-Bau bietet Platz für einen Klassenzug ab dem Sommer 2019. Der Entscheid fiel auf einen Modulbau, weil dieser den Anforderungen des Schulbetriebs gut entspricht und sich optisch schön in die Schulanlage Sunnerai einfügt. Nebst einer längeren Lebensdauer als andere geprüfte Varianten ist auch eine Erweiterung zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Die Schulpflege ist daran, künftige Bedürfnisse an Schulraum aber auch an Schulinfrastruktur zu prüfen. Mit diesem Pavillon wird der Druck reduziert, kurzfristige Lösungen zu erstellen, welche später den Qualitätsansprüchen der Schulpflege, des Gemeinderates und auch der Bevölkerung nicht entsprechen.

Gemeinderat Nürensdorf

 

Mitteilungen zum Schuljahresanfang 2018/19

Liebe Eltern



Wir hoffen, dass Sie und Ihre Kinder erholsame und erlebnisreiche Ferien verbracht haben und gestärkt und motiviert ins neue Schuljahr gestartet sind. Gerne benutzen wir die Gelegenheit, Sie über ein paar wichtige Punkte zu informieren.

1. Personelles

Sonja Schulz (Unterstufe Ebnet) und Maja Jenny (Mittelstufe Sunnerai) sind im Sommer in Pension gegangen. Beide waren über Jahrzehnte hinweg ein sicherer Wert unserer Schule und wir danken Ihnen herzlich für ihr treues Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Kinder.

Nicole Müller, Raphaela Frei und Alexandra Gubelmann stellen sich neuen beruflichen oder familiären Herausforderungen. Wir wünschen allen weiterhin viel Erfolg und danken ihnen für ihren Enthusiasmus und ihren engagierten Einsatz zu Gunsten der Schule Nürensdorf.

Schulhaus Sunnerai:

Wir begrüssen dieses Jahr vier neue Lehrpersonen im Schulhaus Sunnerai.
Christine Moritzi, ist nach ihrem Mutterschaftsurlaub wieder zu uns zurückgekommen. Als ihre Jobsharingpartnerin konnten wir Amélie Kahrmann gewinnen. Wir wünschen beiden im Kindergarten Sunnerai 1 einen guten Start.

Auf der Unterstufe begrüssen wir Alessia Pfaffhauser (1. Klasse) und Jeannine Lardelli (3. Klasse) und Stephanie Lerch auf der Mittelstufe (4. Klasse) als Nachfolgerin von Maja Jenny.

Schulhaus Ebnet:

Neu begrüssen wir als Klassenlehrerin am Kindergarten Ebnet 1 Mirjam Sieber. Sie konnte letztes Schuljahr unsere Kindergärten als Vikarin vertieft kennen lernen. Lina Heusser übernimmt von Sonja Schulz die 3. Klasse. Als Nachfolgerin von Esther Schibli an der 6. Klasse konnten wir Andrea Sutter als Klassenlehrerin gemeinsam mit Lydia Graf gewinnen. Esther Schibli übernimmt neu die Begabungsförderung an der Mittelstufe und unterrichtet als Fachlehrerin an beiden 4. Klassen.

Alle neuen Lehrpersonen und Mitarbeitenden heissen wir im Team sehr herzlich willkommen, wünschen ihnen einen guten Start und viel Freude bei der Arbeit mit ihren Schülerinnen und Schülern

2. Schülerzahlen

Die Zahl der Kindergartenkinder ist leicht gesunken. Im Ebnet führen wir weiterhin drei gut besetzte Kindergärten, im Sunnerai und im Waldkindergarten sind die Abteilungen moderat kleiner geworden. Auf Grund der mittelfristigen Schülerprognose werden wir den Jahrgangskindergarten Ebnet 3 Ende Schuljahr 2018/19 wieder aufheben.

Auf der Primarstufe werden wir 15 Klassen mit total 328 Schülerinnen und Schülern führen. Da 66 Kinder auf die 1. Klasse übertreten, werden im Schulhaus Ebnet auf dieses Schuljahr wiederum zwei 1. Klassen eröffnet. Auf Grund der hohen Kindergartenzahlen der «Grossen» im kommenden Schuljahr planen wir per Schuljahr 2019/20 eine zusätzliche 1. Klasse am Standort Ebnet. In einzelnen Klassen werden 25 - 27 Schülerinnen und Schüler unterrichtet, was für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung bedeutet.

Wir sind dankbar, dass wir durch unsere sonderpädagogischen Fachpersonen und unsere Klassenassistentinnen äusserst wertvolle Unterstützung für den Schulalltag und den Unterricht erleben.

3. Die Schulleitung – Ihre Ansprechperson vor Ort

Die Führung der Schuleinheit Primar und Kindergarten wird durch zwei Schulleiter wahrgenommen. Neben der gemeinsamen Führungsaufgabe ist jeder Schulleiter für einen Schulstandort hauptverantwortlich. Bitte wenden Sie sich mit Anliegen, welche ihre Kinder betreffen, direkt an den verantwortlichen Schulleiter.

4. Jahresschwerpunkt Gesundheitsförderung und Prävention

Gesundheit umfasst auch Aspekte wie Wohlbefinden, Zufriedenheit, Selbstbewusstsein, Beziehungsfähigkeit und das konstruktive Meistern von Alltagskonflikten. Im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention legen wir den Schwerpunkt dieses Jahr im Bereich „Friedensförderung“.

An drei Projekttagenim Herbst fördern wir die Entwicklung von Kompetenzen, welche das konstruktive Handeln in der Gemeinschaft stärken. Gemeinschaft bedeutet, die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Schulbeteiligten wahrzunehmen und diese für ein friedvolles Zusammenarbeiten und Zusammenleben zu nutzen. 
Dabei arbeiten wir von der 1. - 6. Klassen in klassenübergreifenden Gruppen, in der Klasse und im Plenum der Schüler/-innen-Vollversammlung an folgenden Schwerpunkthemen: 

Umgang mit Gefühlen:

  • Die Kinder können sich vertiefen, zu sich kommen, bei sich und ihren Gefühlen sein. 
  • Die Kinder erkennen, dass Gefühle subjektiv sind: Nicht jede/r empfindet in einer bestimmten Situation dasselbe. 
  • Die Kinder erkennen, aus welchen Gefühlen Probleme entstehen können. Die Kinder können ihre Gefühle wahrnehmen und ausdrücken. 

Kommunikation:

  • Die Kinder lernen aktiv zuzuhören. 
  • Die Kinder lernen den Unterschied von Ich-/Du- Botschaften kennen. Die Kinder probieren Ich-Botschaften aus und erleben diese als hilfreich. 
  • Die Kinder lernen, andere Standpunkte wahrnehmen, sich in eine andere Person versetzen, Empathie zu entwickeln. 
  • Die Kinder erarbeiten gemeinsam konstruktive Gesprächsregeln.

Streit lösen – Frieden schaffen:

  • Die Kinder erleben/erarbeiten, was hinter einem Streit steckt. 
  • Die Kinder lernen ein Streitlösungsinstrument kennen und üben mehrmals das Vorgehen anhand von konkreten Situationen. 

Auch der Kindergarten arbeitet, eingebettet in den Kindergartenalltag, gezielt an diesen Schwerpunkten.

5. Schulentwicklung und Weiterbildungstage 2017/18

Der Lehrplan 21 wird ab dem Schuljahr 2018/19 im Kindergarten und auf der Primarstufe eingeführt.

Entsprechend liegt der Schwerpunkt unserer Schulentwicklung in der Umsetzung des neuen Lehrplans. Mehr Infos dazu finden Sie auf www.vsa.zh.ch/lehrplan21.

Im jetzigen Schuljahr setzen wir Schwerpunkte im Fach NMG(Natur, Mensch, Gesellschaft – ehemals Mensch & Umwelt), im neuen Fach M&I(Medien und Informatik), sowie in den Themen förderorientierteBeurteilungund integrative Förderungim kompetenzorientierten Unterricht.

Im Schuljahr 2018/19 werden in der ganzen Schulgemeinde Nürensdorf vier Weiterbildungstagefür die Lehrerschaft stattfinden. Diese Tage sind für die Schülerinnen und Schüler unterrichtsfrei. Es besteht ein Betreuungsangebot.

Freitag 7. September 2018
Montag, 14. Januar 2019                             

Mittwoch, 17. und Donnerstag 18. April 2019

Den ausführlichen Terminplan, den Ferienplan und die Anmeldung für das Betreuungsangebot bei Schuleinstellungen finden Sie auf unserer Website. 

Und zum Schluss ...
... möchten wir uns bei Ihnen ganz herzlich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit im vergangenen Schuljahr bedanken. 

Herzliche Grüsse
Schulleitung, Lehrpersonen und Mitarbeitende 
der Schuleinheit Primarschule und Kindergarten Nürensdorf